XI’AN, China, 11. September 2023 – Bon Natural Life Limited (Nasdaq: BON) (“BON” oder das “Unternehmen”), einer der führenden Anbieter von Bio-Inhaltsstofflösungen für die natürlichen, gesundheits- und körperpflegeindustrien, gab heute seine Halbjahresergebnisse für die sechs Monate bis zum 31. März 2023 bekannt.

Finanzkennzahlen 1H-2023

  • Umsatz – Der Gesamtumsatz betrug 14,1 Mio. USD, was einem Anstieg von 3,4% gegenüber 13,7 Mio. USD im gleichen Zeitraum 2022 entspricht.
  • Betriebsergebnis – für die sechs Monate zum 31. März 2023 betrug 2.985.234 USD, ein Anstieg um 196.875 USD bzw. 7,1% im Vergleich zu 2.788.359 USD im gleichen Zeitraum 2022.
  • Nettogewinn, der auf die BON Natural Life Limited entfällt – für die sechs Monate zum 31. März 2023 betrug 2.119.760 USD im Vergleich zu 2.548.678 USD im gleichen Zeitraum 2022.
  • Ergebnis je Aktie – Das unverwässerte Ergebnis je Aktie betrug 0,24 USD für die sechs Monate zum 31. März 2023 im Vergleich zu 0,31 USD im gleichen Zeitraum 2022. Das verwässerte Ergebnis je Aktie betrug 0,24 USD für die sechs Monate zum 31. März 2023 im Vergleich zu 0,30 USD im gleichen Zeitraum 2022.

Zusammenfassung der Produktbereiche 1H-2023: Wachstum ggü. Vorjahr

Umsatzanstieg (Rückgang) Anstieg (Rückgang) der Bruttogewinnspanne
Duftstoffverbindungen (8,4%) 12,3%
Gesundheitsergänzungsmittel (Pulvergetränke) 37,2% 21,0%
Bioaktive Lebensmittelzutaten (5,2%) 20,0%


Duftstoffverbindungen

Die Umsätze aus dem Verkauf von Duftstoffverbindungsprodukten sanken um 8,4% auf 6,8 Mio. USD in den sechs Monaten zum 31. März 2023 von 7,4 Mio. USD im gleichen Zeitraum 2022. Der Rückgang ist in erster Linie auf einen Rückgang des durchschnittlichen Verkaufspreises um 10,1% und einen negativen Wechselkurseffekt von 9,5% zurückzuführen, der teilweise durch eine Steigerung des Absatzvolumens um 1,8% ausgeglichen wurde.

Der Bruttogewinn aus Duftstoffverbindungsprodukten stieg um 12,3% auf 2,0 Mio. USD von 1,8 Mio. USD im gleichen Zeitraum 2022. Der Anstieg ist in erster Linie auf einen Rückgang der Produktionskosten um 16,6% aufgrund unserer Fähigkeit, bessere Preise von Lieferanten auszuhandeln, und einen Anstieg des Absatzvolumens um 1,8% zurückzuführen, der teilweise durch negative Wechselkurseffekte von 9,5% ausgeglichen wurde.

Gesundheitsergänzungsmittel (Pulvergetränke)

Die Umsätze aus dem Verkauf von Gesundheitsergänzungsmitteln (Pulvergetränke) stiegen um 37,2% auf 4,6 Mio. USD in den sechs Monaten zum 31. März 2023 von 3,3 Mio. USD im gleichen Zeitraum 2022. Der Anstieg ist in erster Linie auf einen Anstieg des Absatzvolumens um 50% zurückzuführen, der teilweise durch negative Wechselkurseffekte von 9,5% ausgeglichen wurde.

Der Bruttogewinn aus Gesundheitsergänzungsmitteln (Pulvergetränken) stieg um 21,0% auf 1,4 Mio. USD von 1,2 Mio. USD im gleichen Zeitraum 2022. Der Anstieg ist in erster Linie auf die oben genannten Faktoren zurückzuführen.

Bioaktive Lebensmittelzutaten

Die Umsätze aus dem Verkauf von bioaktiven Lebensmittelzutaten sanken um 5,2% auf 2,8 Mio. USD in den sechs Monaten zum 31. März 2023 von 2,9 Mio. USD im gleichen Zeitraum 2022. Der Rückgang ist in erster Linie auf einen Rückgang des durchschnittlichen Verkaufspreises um 7,5% und negative Wechselkurseffekte von 9,5% zurückzuführen, die teilweise durch eine Steigerung des Absatzvolumens um 2,4% aufgrund der starken Nachfrage der Kunden und der Verkaufsbemühungen ausgeglichen wurden.

Der Bruttogewinn aus bioaktiven Lebensmittelzutaten stieg um 20,0% auf 1,3 Mio. USD von 1,1 Mio. USD im gleichen Zeitraum 2022. Der Anstieg ist hauptsächlich auf eine Steigerung des Absatzvolumens um 2,4% und einen Rückgang der Produktionskosten um 21,7% aufgrund der gesunkenen Rohstoffeinkaufspreise zurückzuführen, die teilweise durch negative Wechselkurseffekte von 9,5% ausgeglichen wurden.

Allgemeine Verwaltungsausgaben stiegen um 467.012 USD bzw. etwa 46,8% von 998.943 USD in den sechs Monaten zum 31. März 2022 auf 1.465.955 USD im gleichen Zeitraum 2023, was hauptsächlich auf einen Anstieg der Mitarbeitergehälter um 44,2% aufgrund der Erhöhung der Mitarbeiterzahl, einen Anstieg der Mietaufwendungen um 234,8% und einen Anstieg von Ausgaben wie professionelle Dienstleistungen und Beratungsgebühren sowie Investor Relations-Ausgaben etc. um 42,7% zurückzuführen ist, seit wir mit dem Börsengang im Juli 2021 ein börsennotiertes Unternehmen geworden sind.

Forschungs- und Entwicklungsausgaben (“F&E”) sanken um 34.680 USD bzw. etwa 21,1% von 164.675 USD in den sechs Monaten zum 31. März 2022 auf 129.995 USD im gleichen Zeitraum 2023. Der Rückgang ist hauptsächlich auf einen Rückgang der Mitarbeitergehälter um 79,3% und einen Rückgang der Auslagerung von F&E-Aktivitäten an externe Beratungsfirmen um 34,4% zurückzuführen.

Staatliche Zuschüsse in Form von Exportkreditversicherungssubventionen auf Provinzebene und Erweiterungszuschüssen zur Arbeitslosenversicherung beliefen sich insgesamt auf 11.916 USD in den sechs Monaten zum 31. März 2023.

Nettogewinn sank von 2,5 Mio. USD in den sechs Monaten zum 31. März 2022 auf 2,1 Mio. USD im gleichen Zeitraum 2023.

Netto-Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit in den sechs Monaten zum 31. März 2023 betrug -2.177.992 USD im Vergleich zu einem Netto-Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit von -130.577 USD im gleichen Zeitraum 2022.

Verwässertes Ergebnis je Aktie (“EPS”) betrug 0,24 USD, verglichen mit 0,30 USD im gleichen Zeitraum 2022.

Investoren werden ermutigt, die vollständigen Finanzberichte und zugehörigen Angaben des Unternehmens für weitere Informationen zu überprüfen. Diese Unterlagen sind unter www.globenewswire.com verfügbar.