– MyopiaX-1-Studie soll erste klinische Daten zu MyopiaX® liefern, einem neuartigen therapeutischen Ansatz zur Kontrolle der Myopieprogression
– Erste Daten werden für Q1/2024 erwartet, Studienabschluss ist für September 2024 geplant

Berlin, Deutschland, 26. September 2023 — Dopavision, ein Unternehmen in der klinischen Phase, das innovative Lösungen für das Management von Myopie entwickelt, gab heute den erfolgreichen Abschluss der Rekrutierung für seine MyopiaX-1-Studie (NCT04967287) bekannt. Bei MyopiaX-1 handelt es sich um eine randomisierte, aktiv-kontrollierte Studie zur Bewertung der Sicherheit, Verträglichkeit und klinischen Ergebnisse von MyopiaX® bei pädiatrischen Teilnehmern mit Myopie. Die ersten klinischen Ergebnisse werden Anfang 2024 erwartet, der 12-monatige MyopiaX-1-Versuch soll im September 2024 abgeschlossen werden. Die MyopiaX-1-Studie wird an 10 klinischen Standorten in Deutschland, den Niederlanden, Portugal, Spanien und dem Vereinigten Königreich durchgeführt.

Die MyopiaX-1-Studie ist eine Proof-of-Concept-Untersuchung, die die ersten klinischen Daten zu MyopiaX® liefert. Über 100 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren mit progressiver Myopie und einem Brechungsfehler zwischen -0,75 und -5,00 Dioptrien wurden randomisiert, um an der 12-monatigen Studie teilzunehmen. Die eingeschriebenen Teilnehmer wurden im Verhältnis 2:1 randomisiert, um entweder MyopiaX® oder Kontaktlinsen zur Myopiekontrolle für die ersten 6 Monate zu erhalten. In der zweiten Hälfte der Studie wird die MyopiaX®-Gruppe zusätzlich die Kontaktlinsen zur Myopiekontrolle erhalten. Ein unabhängiges Data Safety Monitoring Board überprüft die klinischen Sicherheitsergebnisse der randomisierten Studienteilnehmer vierteljährlich. Dopavision entwickelt MyopiaX® als aktives Medizinprodukt.

“Pädiatrische Myopie ist ein globales Problem der öffentlichen Gesundheit, das eine erhebliche Belastung für Kinder darstellt und das Risiko von Langzeitfolgen für die Augengesundheit und eine Beeinträchtigung der Lebensqualität erhöht”, sagte Mark Wuttke, CEO von Dopavision. “Unser Behandlungsansatz wurde entwickelt, um die Myopieprogression als nicht-invasive, nicht-pharmakologische Methode zu kontrollieren. Als Smartphone-Anwendung entwickelt, wird MyopiaX® von lustigen Virtual-Reality-Inhalten begleitet, ist für Kinder leicht zu bedienen und hat das Potenzial, den Zugang für eine größere Anzahl von Menschen mit Myopie zu erweitern. Die MyopiaX®-App verabreicht eine Intervention, die die angeborenen Wachstumsmechanismen des Auges nutzt, indem blaues Licht an den Sehnervenkopf abgegeben wird. Die MyopiaX-1-Studie soll erste klinische Einblicke in die Wirkung von MyopiaX® liefern, und wir sind sehr erfreut, diesen wichtigen Meilenstein mit dem Abschluss der Rekrutierung erreicht zu haben.”

Während die MyopiaX-1-Studie noch läuft, ist Dopavision bestrebt, weitere wissenschaftliche und klinische Nachweise zu generieren, um MyopiaX® für alle Nutzer und Interessengruppen zu optimieren.

MyopiaX-1 klinische Studienstandorte

  • Südblick GmbH, Augsburg, Deutschland
  • MVZ Makula-Netzhaut-Zentrum Breyer Kaymak, Düsseldorf, Deutschland
  • BeyondEye Clinic, Köln, Deutschland
  • Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz, Deutschland
  • Universitätsaugenklinik Tübingen, Tübingen, Deutschland
  • Erasmus University Medical Center, Rotterdam, Niederlande
  • Universität Minho, Braga, Portugal
  • Hospital Sant Joan de Déu, Barcelona, Spanien
  • Universidad Complutense Madrid, Madrid, Spanien
  • Moorfields Eye Hospital NHS Foundation Trust, London, Vereinigtes Königreich

Koordinierende Stelle der MyopiaX-1-Studie

  • Centre for Eye Research Dublin, Technological University Dublin, Dublin, Irland

###

Über Dopavision

Dopavision ist dabei, bahnbrechende Behandlungen in der Ophthalmologie und darüber hinaus zu entwickeln, indem es auf bekannte biologische Signalwege des Körpers abzielt und Licht- und digitale Technologien einsetzt. Das erste Ziel ist es, eine innovative, klinisch validierte Intervention bereitzustellen, um Myopie nicht-invasiv zu kontrollieren, indem die angeborenen dopaminergen Wachstumsmechanismen des Auges genutzt werden. Dopavision wird von internationalen Top-Investoren wie Seventure Partners, Novartis Pharma (dRx Capital), Boehringer Ingelheim Venture Fund und Ababax.Health unterstützt und erhält Fördermittel der deutschen Regierung über das Programm “Industrie-in-Klinik” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

www.dopavision.com

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dopavision GmbH
Mark Wuttke
Chief Executive Officer
info@dopavision.com

Medienanfragen
akampion
Dr. Ludger Wess / Ines-Regina Buth
Managing Partners
info@akampion.com

Tel. +49 40 88 16 59 64 /
Tel. +49 30 23 63 27 68