• Direkten Stromabnahmevertrag (PPA) mit SK E&S über den Kauf von 10 MW erneuerbarer Energie pro Jahr unterzeichnet
  • Reduzierung von 6.000 Tonnen Treibhausgasen pro Jahr… entspricht der Wirkung von 900.000 gepflanzten Kiefernbäumen
  • Beschleunigung der Roadmap für die Umsetzung von “2030 RE100” durch gleichzeitigen Kauf von REC

SEOUL, Südkorea, 29. Aug. 2023 – LG Innotek hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen im Rahmen der Bemühungen zur Erreichung von “2030 RE100 (Renewable Electricity 100%)” einen direkten PPA (Power Purchase Agreement) mit SK E&S unterzeichnet hat.

Park Yeongsu, Leiter der Abteilung für Sicherheit und Umwelt von LG Innotek (rechts) und Seo Kunki, Leiter der Abteilung Erneuerbare Energien von SK E&S (links), nahmen an der Unterzeichnungszeremonie für einen direkten Stromabnahmevertrag (PPA) für erneuerbare Energien teil, die am Nachmittag des 22. im Hauptsitz von SK E&S in Jongno-gu, Seoul, stattfand.
Park Yeongsu, Leiter der Abteilung für Sicherheit und Umwelt von LG Innotek (rechts) und Seo Kunki, Leiter der Abteilung Erneuerbare Energien von SK E&S (links), nahmen an der Unterzeichnungszeremonie für einen direkten Stromabnahmevertrag (PPA) für erneuerbare Energien teil, die am Nachmittag des 22. im Hauptsitz von SK E&S in Jongno-gu, Seoul, stattfand.

Der direkte PPA ist eine Vereinbarung zwischen dem Stromlieferanten und dem Unternehmen zum direkten Handel mit erneuerbarer Energie. Er trägt erheblich zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen des Unternehmens bei, da das Unternehmen bis zu 20 Jahre lang erneuerbare Energie beziehen kann.

Nach diesem Vertrag wird LG Innotek in den nächsten 20 Jahren jedes Jahr stabil 10 MW (Megawatt) erneuerbare Energie erhalten. LG Innoteks Werk in Gumi wird ab diesem Dezember als erstes mit der von SK E&S gekauften erneuerbaren Energie versorgt. LG Innotek plant, die Zahl der Standorte, die mit erneuerbarer Energie versorgt werden, im nächsten Jahr schrittweise zu erhöhen.

Mit diesem ersten direkten PPA kann LG Innotek nun die Umsetzung seiner Strategie zur Erreichung von “2030 RE100” beschleunigen.

“Im Jahr 2022 entfielen etwa 90 % der von LG Innotek emittierten Treibhausgase auf Strom. Man geht davon aus, dass dieser Vertrag jährlich 6.000 Tonnen Treibhausgase einspart, was der Pflanzung von 900.000 neuen Kiefernbäumen entspricht”, sagte ein Vertreter von LG Innotek.

Im letzten Jahr trat LG Innotek der RE100 Initiative bei, um seiner unternehmerischen Verantwortung gerecht zu werden und aktiv auf die Klimakrise zu reagieren. LG Innotek erregte besondere Aufmerksamkeit in der Branche, indem es das ehrgeizige Ziel bekannt gab, den Stromverbrauch an den Standorten bis 2030 zu 100 % auf erneuerbare Energien umzustellen – 20 Jahre früher als 2050, was Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist.

LG Innotek erreichte 2022 eine Umwandlungsrate erneuerbarer Energien von 22 % (RE22), indem es den Ökostromtarif von Korea Electric Power Corporation übernahm und Photovoltaikanlagen in den Werken Gumi/Magok/Paju installierte.

Entsprechend der “RE100-Roadmap” übernahm LG Innotek die Strategie, durch den gleichzeitigen Abschluss des direkten PPA und den Kauf von REC (Renewable Energy Certificates) eine zusätzliche stabile Versorgung mit erneuerbarer Energie zu sichern.

“Die PPA mit SK E&S hat eine besondere Bedeutung, da wir in eine entscheidende Phase der ‘2030 RE100 Roadmap’ eingetreten sind. Als führendes ESG-Managementunternehmen, das einen differenzierten Kundenwert bietet, werden wir unsere Bemühungen um den Übergang zu erneuerbaren Energien fortsetzen”, sagte Park Yeongsu, Leiter der Abteilung für Sicherheit und Umwelt von LG Innotek.

“Es ist eine Freude, dass SK E&S uns auf unserem Weg zur weltweiten RE100-Umsetzung und zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen begleitet hat. Wir werden weiterhin ein zuverlässiger Partner für inländische Unternehmen sein, die sich um den Übergang zu erneuerbaren Energien bemühen”, sagte Seo Kunki, Leiter der Abteilung Erneuerbare Energien von SK E&S.

Direkter Stromabnahmevertrag (PPA)

Beim PPA schließen Stromverbraucher und Anbieter erneuerbarer Energien außerhalb des Strommarktes direkt einen Stromabnahmevertrag ab. Diese Regelung wird von RE100-Umsetzungsunternehmen bevorzugt, da sie langfristig erneuerbare Energie beziehen können.

RE100

RE100 ist die globale Initiative, die verspricht, den Stromverbrauch von Unternehmen bis 2050 zu 100 % auf erneuerbare Energien wie Wind- und Solarenergie umzustellen. RE100-Mitgliedsunternehmen müssen das Zwischenziel erreichen, den Übergang zu erneuerbaren Energien bis 2030 auf 60 % und bis 2040 auf 90 % zu erhöhen. Stand August 2023 haben sich 415 globale Unternehmen, darunter LG Innotek, RE100 angeschlossen.