PEKING, 29. August 2023 – Das Weltforum der Kanalstädte 2023 fand kürzlich in Yangzhou statt, der “Kanalhauptstadt der Welt”, die in der ostchinesischen Provinz Jiangsu liegt.

Das Weltforum der Kanalstädte 2023 wurde kürzlich in Yangzhou eröffnet, der „Kanalhauptstadt der Welt“ in der ostchinesischen Provinz Jiangsu.
Das Weltforum der Kanalstädte 2023 wurde kürzlich in Yangzhou eröffnet, der „Kanalhauptstadt der Welt“ in der ostchinesischen Provinz Jiangsu.

Unter dem Motto “Schutz des Kulturerbes der Kanalstädte, grüne und kohlenstoffarme Entwicklung” zog das Forum über 600 Teilnehmer aus dem In- und Ausland an.

Das Forum zielt nicht nur darauf ab, den Schutz des kulturellen Erbes des Großen Kanals und den Schutz der ökologischen Umwelt sowie die ökologische Wiederherstellung der Kanalstädte zu stärken, sondern auch die integrierte Entwicklung der Kultur- und Tourismussektoren in den Kanalstädten zu fördern.

Shao Hong, stellvertretender Vorsitzender des Nationalkomitees der Politischen Konsultativkonferenz des chinesischen Volkes (CPPCC), wies darauf hin, dass dieses Forum auf gemeinsame Herausforderungen für die wirtschaftliche Entwicklung von Kanalstädten in der heutigen Zeit reagiert, der gemeinsamen Vision von Kanalstädten entspricht und sicherlich neue Impulse für die Förderung des menschlichen Austauschs und der Zusammenarbeit sowie der grünen und kohlenstoffarmen Entwicklung der Kanalstädte der Welt geben wird, um gemeinsamen Wohlstand zu erreichen.

Xin Changxing, Parteichef der Provinz Jiangsu, sagte, dass der Große Kanal eine langlebige kulturelle Wurzel ist, die die chinesische Zivilisation auf dem Boden von Jiangsu nährt; der Große Kanal ist eine ökologische grüne Ader, die die ökologische Zivilisation in Jiangsu vom Konzept zur Praxis lenkt; der Große Kanal ist eine lebendige wirtschaftliche Arterie, die aktiv zur hochwertigen Entwicklung der Provinz beiträgt.

Mit dem Ziel, die Marke “Kanalhauptstadt der Welt” zu stärken, wird sich Yangzhou bemühen, den Yangzhou-Abschnitt des Großen Kanals zum Glanzstück des Großen Kanals Chinas zu machen und neue und noch größere Beiträge zum Bau des Großen Kanal-Kulturgürtels und des Nationalen Kulturparks zu leisten, sagte Wang Jinjian, Parteichef von Yangzhou, auf dem Forum.

Außerdem wurde während des Forums die “Yangzhou-Initiative” ins Leben gerufen, die sich dem Schutz des Erbes sowie der Förderung einer grünen und kohlenstoffarmen Entwicklung der Kanalstädte der Welt widmet.

Wie zu erfahren war, wurden auf dem Unterforum der Veranstaltung etwa 54 Projekte im Wert von über 20 Milliarden Yuan (rund 2,74 Milliarden US-Dollar) unterzeichnet.

Original-Link: https://en.imsilkroad.com/p/335831.html