Erweiterter Marktanteil auf 23,5% mit 7,7 Milliarden Sendungen
Bereinigter Nettogewinn stieg um 43,9% auf RMB2,5 Milliarden 
Jahresvolumenprognose bekräftigt mit Wachstum von 20-24%

SHANGHAI, 30. Aug. 2023ZTO Express (Cayman) Inc. (NYSE: ZTO und SEHK: 2057), ein führendes und schnell wachsendes Expresszustellungsunternehmen in China (“ZTO” oder das “Unternehmen”), gab heute seine ungeprüften Finanzergebnisse für das am 30. Juni 2023 endende zweite Quartal[1] bekannt. Das Unternehmen steigerte das Paketvolumen um 23,8% im Jahresvergleich und erweiterte seinen Marktanteil auf 23,5%. Der bereinigte Nettogewinn stieg um 43,9%[2] auf RMB 2.531,0 Millionen. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug RMB 3.761,6 Millionen.

Finanzielle Highlights des zweiten Quartals 2023

  • Die Einnahmen betrugen RMB 9.740,3 Millionen (US$ 1.343,3 Millionen), ein Anstieg von 12,5% gegenüber RMB 8.656,7 Millionen im gleichen Zeitraum 2022.
  • Der Bruttogewinn betrug RMB 3.304,4 Millionen (US$ 455,7 Millionen), ein Anstieg von 50,0% gegenüber RMB 2.202,8 Millionen im gleichen Zeitraum 2022.
  • Der Nettogewinn betrug RMB 2.530,2 Millionen (US$ 348,9 Millionen), ein Anstieg von 43,9% gegenüber RMB 1.758,7 Millionen im gleichen Zeitraum 2022.
  • Das bereinigte EBITDA[3] betrug RMB 3.883,9 Millionen (US$ 535,6 Millionen), ein Anstieg von 34,3% gegenüber RMB 2.892,0 Millionen im gleichen Zeitraum 2022.
  • Der bereinigte Nettogewinn betrug RMB 2.531,0 Millionen (US$ 349,0 Millionen), ein Anstieg von 43,9% gegenüber RMB 1.758,7 Millionen im gleichen Zeitraum 2022.
  • Der unverwässerte und verwässerte Gewinn pro American Depositary Share (“ADS”[4]) betrug RMB 3,14 (US$ 0,43) bzw. RMB 3,07 (US$ 0,42), ein Anstieg von 40,8% bzw. 37,7% gegenüber RMB 2,23 bzw. RMB 2,23 im gleichen Zeitraum 2022.
  • Der bereinigte unverwässerte und verwässerte Gewinn pro American Depositary Share, der den Stammaktionären zuzurechnen ist[5], betrug RMB 3,14 (US$ 0,43) bzw. RMB 3,07 (US$ 0,42), ein Anstieg von 40,8% bzw. 37,7% gegenüber RMB 2,23 bzw. RMB 2,23 im gleichen Zeitraum 2022.
  • Der Netto-Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit betrug RMB 3.761,6 Millionen (US$ 518,8 Millionen), verglichen mit RMB 3.780,8 Millionen im gleichen Zeitraum 2022.

Operative Highlights für das zweite Quartal 2023

  • Das Paketvolumen betrug 7.677 Millionen, ein Anstieg von 23,8% gegenüber 6.203 Millionen im gleichen Zeitraum 2022.
  • Die Anzahl der Abhol-/Zustellstellen betrug zum 30. Juni 2023 über 31.000.
  • Die Anzahl der direkten Netzwerkpartner betrug zum 30. Juni 2023 etwa 6.000.
  • Die Anzahl der selbst betriebenen Fernverkehrsfahrzeuge betrug zum 30. Juni 2023 über 10.000.
  • Von den über 10.000 selbst betriebenen LKW waren zum 30. Juni 2023 über 9.300 15- bis 17-Meter-Modelle mit hoher Kapazität, verglichen mit über 9.250 zum 30. Juni 2022.
  • Die Anzahl der Fernverkehrsrouten zwischen den Sortierzentren betrug zum 30. Juni 2023 etwa 3.800, verglichen mit etwa 3.700 zum 30. Juni 2022.
  • Die Anzahl der Sortierzentren betrug zum 30. Juni 2023 96, von denen 87 vom Unternehmen und 9 von den Netzwerkpartnern des Unternehmens betrieben werden.

(1)  Eine Präsentation für Investoren begleitet diese Gewinnmitteilung und ist verfügbar unter http://zto.investorroom.com.

(2)  Der bereinigte Nettogewinn ist eine Nicht-GAAP-Finanzkennzahl, die definiert ist als Nettogewinn vor anteilsbasierter Vergütung und nicht wiederkehrenden Posten wie Gewinn aus der Veräußerung von Beteiligungen und Tochtergesellschaften sowie entsprechender Steuereffekte, mit denen das Management die zugrunde liegenden Geschäftsaktivitäten besser darstellen möchte.

(3)  Das bereinigte EBITDA ist eine Nicht-GAAP-Finanzkennzahl, die definiert ist als Nettogewinn vor Abschreibungen, Amortisation, Zinsaufwendungen und Ertragsteuern, weiter bereinigt um anteilsbasierte Vergütungsaufwendungen und nicht wiederkehrende Posten wie den Gewinn aus der Veräußerung von Beteiligungen und Tochtergesellschaften, mit denen das Management die zugrunde liegenden Geschäftsaktivitäten besser darstellen möchte.

(4)  Eine ADS entspricht einer Stammaktie der Klasse A.

(5)  Der bereinigte unverwässerte und verwässerte Gewinn pro American Depositary Share, der den Stammaktionären zuzurechnen ist, ist eine Nicht-GAAP-Finanzkennzahl. Er ist definiert als bereinigter den Stammaktionären zurechenbarer Nettogewinn dividiert durch die gewichtete durchschnittliche Anzahl der Stammaktien bzw. der amerikanischen Hinterlegungsscheine.

Herr Meisong Lai, Gründer, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von ZTO, kommentierte: “Vor dem Hintergrund eines insgesamt schwachen wirtschaftlichen Umfelds erzielten wir im zweiten Quartal solide Leistungsergebnisse. Wir bauten unseren Vorsprung in der Branche bei Volumen, Marktanteil und Nettogewinn weiter aus, während wir hohe Servicequalität und Kundenzufriedenheit aufrechterhielten. Mit einem Marktanteil von 23,5% im zweiten Quartal brachten unsere 7,7 Milliarden Sendungen einen Nettogewinn von 2,5 Milliarden ein, da wir unsere konsistente Unternehmensstrategie fest umsetzen und unternehmensweite Initiativen vertiefen, die sich auf die Qualität der Erträge und die Stärke des Partnernetzwerks konzentrieren.”

Herr Lai fügte hinzu: “Angesichts der kurzfristigen Unsicherheiten auf dem Markt ist es für uns umso entscheidender, diszipliniert zu bleiben und langfristig orientiert zu sein. Unser Geschäft ist kein kurzer Sprint, und kurzfristige Strategien erzielen oft Gewinne, die nicht nur kostspielig, sondern auch nicht nachhaltig sind. Unsere unmittelbare Preisstrategie ist je nach strategischen Erwägungen entweder defensiv oder offensiv. Gleichzeitig ermöglichen wir es unseren Netzwerkpartnern, ihre finanziellen Ressourcen in den Ausbau ihrer Abhol- und Zustellkapazitäten zu investieren, um mit unserem Sortier- und Transitnetzwerk Schritt zu halten, damit der Markenwert von ZTO, insbesondere in Bezug auf Pünktlichkeit, sinnvoll differenziert werden kann, um langfristige Preissetzungsmacht und Shareholder Value zu generieren.”

Frau Huiping Yan, Finanzvorstand von ZTO, kommentierte: “Der Kern-Express-Durchschnittspreis sank um 7,8%, was auf einen kombinierten Mixeffekt aus dem Rückgang des KA-Volumens, Preisanpassungen zur Anziehung leichterer oder kleinerer Pakete und Volumenanreize zurückzuführen ist. Die kombinierten Stückkosten für Sortierung und Transport sanken um über 15% bzw. 12 Cent dank Skaleneffekten und anhaltender Produktivitätssteigerungen durch Standardisierungs- und Digitalisierungsprogramme. Die Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten blieben mit etwa 5% des Umsatzes stabil. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug 3,8 Milliarden, und die Investitionsausgaben betrugen 2,2 Milliarden.”

Frau Yan fügte hinzu: “ZTO konzentriert sich auf profitables Wachstum, und unsere Erfolgsbilanz war diesbezüglich konsistent. Wir haben eine klare Führungsposition beim Volumen und beim Nettogewinn erreicht. Unsere Strategie und Ausführung werden weiterhin darauf ausgerichtet sein, qualitativ hochwertiges und nachhaltiges Wachstum zu erzielen.”